Altersvorsorge-Unterhalt bei Trennungsunterhalt

Mit der Rechshängigkeit des Scheidungsverfahrens entfällt die Teilhabe an der Altersversorge des anderen Ehepartners.

Damit zum Beispiel die nicht berufstätige Ehefrau dann auch weiter eine rentenabsicherung betreiben kann, besteht die Möglichkeit, zum normalen Elementarunterhalt zusätzlich Altersvorsorgeunterhalt zu fordern.

Der Altersvorsorgeunterhalt wird nach der Rechtsprechung des BGH in zwei Stufen unter Heranziehung der Bremer Tabelle berechnet.

Wichtig: Es gibt keinen Altervorsorgeunterhalt direkt mit der Trennung, sondern erst ab Rechtshängigkeit des Scheidungsverfahrens bei Gericht.

Mit dem Altersvorsorgeunterhalt kann dann z.B. eine eingene zusätzliche Rentenversicherung bezahlt werden oder sonstige entsprechende Altersvorsorge.



Eingestellt am 02.02.2012 von W. Behlau
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)