Scheidungskosten bei der Steuer absetzbar?

Im Jahre 2013 wurde das Einkommensteuergesetz in § 33 Abs.2 S.4 EStG neu geregelt. Danach war fraglich, ob Scheidungskosten nach wie vor als außergewöhnliche Belastung steuermindernd berücksichtigt werden können.

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat zwischenzeitlich mit Urteil vom 16.10.2014 (AZ: 4 K 1976/14) als erstes Finanzgericht zu dieser Thematik eine Entscheidung getroffen:

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz bejaht das Vorliegen der Abzugsvoraussetzungen bei einem Scheidungsprozess, jedoch nur für die Ehescheidung. Danach können die Scheidungskosten bei der Steuererklärung als Belastung berücksichtigt werden.

Dies gilt nur für die Scheidungskosten! Bezüglich der Scheidungsfolgesachen (Unterhalt, Zugewinnausgleich u.a.) lehnt das Finanzgericht die Berücksichtigung bei der Steuer ab.



Eingestellt am 03.03.2015 von W. Behlau
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)